Termine

Unser Sternwartenbetrieb befindet sich im Aufbau und wird von ehrenamtlichen – meist berufstätigen – Mitgliedern unseres Vereins verwirklicht.

Astroabende mit Vorträgen und anschließender Beobachtung finden regelmäßig an jedem 1. Freitag im Monat um 18.30 Uhr in der Sternwarte St.Andreasberg statt.

Beobachtungsabende (ohne Vorträge) finden regelmäßig am darauffolgenden Samstag statt. Sie können auch gerne Ihre Kamera (wenn möglich mit Stativ) mitbringen. Wir zeigen Ihnen, wie man Himmelsobjekte fotografiert.

Da die Beobachtung des Nachthimmels wetterabhängig ist, informieren wir auf dieser Seite kurzfristig über weitere Termine.

Das aktuelle Wetter für St. Andreasberg finden Sie hier oder hier, das aktuelle Satellitenbild hier und die Mondphase hier .

Sollten Sie uns mit einer Gruppe besuchen wollen, bieten wir Ihnen nach Absprache ein individuelles Besichtigungsprogramm an (inkl. Führung und evtl. Beobachtung mit Teleskopen). Senden Sie uns einfach eine Mail an auskunft@sternwarte-sankt-andreasberg.de.

Unsere Astroabend-Veranstaltungen (1.Freitag im Monat) sind – bis auf die besonders gekennzeichneten – frei und ohne Eintritt.

Besonders gebuchte Veranstaltungen für Gruppen: Preis nach Vereinbarung

Ort: Sternwarte St. Andreasberg, am Internationalen Haus Sonnenberg (Anfahrt siehe hier). Die GPS Daten:  51°43’51“ N    10°31’28“ E

Bitte denken Sie an warme Kleidung, denn wir beobachten in 700m Höhe.

Gäste sind herzlich willkommen, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die Parkplätze des Internationalen Haus Sonnenberg sind an manchen Tagen stark frequentiert. Bitte weichen Sie auf den 200m weiter südlich gelegenen Dreibroder Parkplatz aus (siehe Grafik)

 

Hinweis_Parken_Fußweg_6.6.2016

 

Suchen Sie eine Unterkunft in unmittelbarer Nachbarschaft der Sternwarte?

Eine Nachfrage beim gemeinnützigen Internationalen Haus Sonnenberg lohnt sich! s.wiedemann@sonnenberg-international.de

 

 Die nächsten (festen) Termine:

Astronomie ist oft wetterabhängig. So finden auch außerhalb der festen Termine weitere Beobachtungsabende statt. Für Besuchergruppen, die sich melden, bieten wir individuelle Programme. Da unsere Vorträge und Veranstaltungen immer beliebter und zahlreich besucht werden, bitten wir um eine kurze Anmeldung unter auskunft@sternwarte-sankt-andreasberg.de

Bringen Sie auch Ihre Kinder (ab 7 Jahre) mit. Für sie haben wir ein astronomisches Kinderprogramm, während Sie unsere Präsentationen sehen und Vorträge anhören können.

Wenn Sie lernen möchten, den einmaligen Sternenhimmel oder Himmelsobjekte zu fotografieren, bringen Sie bitte Ihre Kamera und möglichst ein Stativ mit. Vergessen Sie nicht die warme Kleidung.

 

Fragen Sie bitte per Mail an, wenn Sie zu anderen Terminen die Sternwarte besuchen möchten.

 

Freitag, 2.12.2016, 18.30 Uhr

Astroabend


Utz Schmidtko: „Polarlicht-Tour durch Schweden – Norwegen – Finnland“

Erleben Sie die wunderbaren Lichter des Nordens in einer besonderen Präsentation (Fotos und Videos, September/Oktober 2016; Infos hier)

northernlights_faceb_titel

Reinhard Görke: Astroabend-Vortrag:
„Der Nachthimmel im Dezember“


Anschließend Himmelsbeobachtung:
Andromeda-Galaxie, Ringnebel in der Leier und eventuell schon einige Geminiden-Meteore

 

Sonnabend, 3.12.2016, ab 11 Uhr

10-12 Uhr astronomisches Adventsbasteln für Kinder: Planetengestaltung und Sterne basteln; (mit Anmeldung: auskunft@sternwarte-sankt-andreasberg.de)

Himmelsbeobachtung mit Teleskopen
11 -13 Uhr Sonnenbeobachtung
ab 16 Uhr: Mond, Venus – der Abendstern
ab 18 Uhr: Andromeda-Galaxie, Ringnebel in der Leier und eventuell schon einige Geminiden-Meteore

 

Freitag, 9.+ Sonnabend, 10.12.2016  ab 17.00 Uhr

Sternschnuppen beobachten: Geminiden über St. Andreasberg



Infografik Highlights am Herbsthimmel 2016: Alle Infos auf einen Blick-wann sieht man Mond, Planeten, Leoniden, Sternbilder
DSC00248-2 (Large)

 

Seit dem 3.7. können Besucher ein neues Highlight in der Sternwarte nutzen: Ein Planetarium, das Michael Koch im Ausstellungsraum installierte. Die ersten Vorführungen mit 360°-Projektion faszinierte die Betrachter. Weitere Infos zum neuen Planetarium hier.